Bergisches Fechtertreffen

7. - 8. Juli 2018
Nur noch 76 Tage!
Mehr Infos hier

FSG auf Facebook

uhr vor 4 Tagen
bild
Die Gummersbacher Fechter trauern um Rolf Weidemann. Er starb am 11. April 2018. Als langjähriges Mitglied war er eine der tragenden Säulen des Fechtsports in Gummersbach. Rolf Weidemann stand über 50 Jahre in Diensten des Vereins, als Abteilungsleiter und zuletzt bis 2014 als Kassenwart. Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Verein als Freund, Mentor und wichtiger Ratgeber verbunden. Rolf meisterte insbesondere die schwierigen Zeiten in den 70er und 80 er Jahren. Seinem selbstlosen Einsatz verdanken wir das Weiterbestehen des Fechtsports in Gummersbach. Wir werden Rolf ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Fechtsport Gummersbach 1890 e.V. Vorstand und Mitglieder

uhr vor 8 Monaten, 2 Wochen
bild
Habt ihr eigentlich schon die vielen Bilder vom Degen- und Florett-Treffen auf unserer Website gesehen? 😎 http://www.fechtsport-gummersbach.de/news/310/15/Teilnehmerrekord-beim-Bergischen-Degen-und-Florett-Treffen-2017/
2 mal geteilt

uhr vor 9 Monaten, 3 Wochen
bild
Wichtige Info zur Parkplatzsituation bei unserem Turnier: Das Parken direkt an der Halle ist leider nicht möglich! Bitte auf dem Parkplatz SELGROS Cash & Carry, Becketalstraße 3-5, 51643 Gummersbach, parken. Beim Degen-Treffen bitte die nicht überdachten Plätze nutzen. Danach der kurzen Wegstrecke nach Beschilderung zur Halle folgen. Da spart man sich schon fast das Aufwärmen.. ;)


Suche


Schriftgröße ändern:

Vier Gummersbacher Turniersiege in Pulheim

Julian Szelies am 09.03.2008
Kategorie: Turniere
FechtenBeim 16. Pulheimer Jugend-Florett-Turnier konnten sich die Gummersbacher Fechter vier Siege und etliche Podestplätze sichern.

In der Altersklasse der Schüler gewann bei den Herren Herman Buchmann, seine Schwester Lisa gewann bei den Damen derselben Altersklasse Gold, Nicole Buchmann kam auf Rang zwei.

Christiane Engelking konnte sich bei den Damen der A-Jugend gegen ihre zwölf Konkurrentinnen durchsetzen und sicherte sich somit den ersten Platz.

Bei den Junioren gewann Julian Szelies, Jeremy Bieler und Andreas Kaschube kamen auf die Ränge zwei und sechs.

Außerdem erkämpften sich Pascal Jürges, Matthias Hamacher und Tim Haase in der Klasse der männlichen A-Jugend die Ränge vier, sieben und neun.
Sarah Kritzler erreichte bei den Damen der Schüler (Jg. 1996) Platz 4, Annika Haase (Jg. 95) Platz fünf.


Am Vortag nahmen Osman Uzgidis und Wolfram Uhlenbrock beim Haudegen- Turnier an selber Stelle teil. Von den über 100 teilnehmenden Fechtern aus dem Großraum Köln kam ein nicht gerade kleiner Teil aus dem Oberbergischen Kreis. Über 20 Fechter, Obleute und Zuschauer reisten aus Gummersbach an um beim beliebten Pulheimer Turnier einen guten Eindruck zu hinterlassen. Und dies gelang, denn insgesamt vier Turniersiege gingen nach Gummersbach.

In den einzelnen Altersklassen gingen teilweise über 15 Fechter an den Start, was eine sehr große Anzahl von Gefechten bedeutete. Christiane Engelking hatte es mit zwölf Gegnerinnen zu tun, unterlag allerdings einmal. Pascal Jürges und Tim Haase fochten in einer 18-Fechter starken Runde, und mussten somit 17 mal auf die Planche.

Die Junioren hingegen waren "wie immer nicht so viele", wie der Pulheimer Trainer Manfred Herrig bemerkte. Lediglich acht Fechter und Fechterinnen gingen hier an den Start, weshalb die Gefechte auf zehn Treffer gingen. Mit jeweils nur einer Niederlage mussten die Gummersbacher Jeremy Bieler und Julian Szelies in einem Stichkampf den Turniersieg unter sich ausfechten. Szelies gewann schließlich mit 5:2 Treffern.

Bilder:
Pascal Jürges
Pascal Jürges (links)

Fechter
Matthias Hamacher (links) und Tim Haase (2. v. rechts)

Chrissy
Christiane Engelking

Fechter
Andreas Kaschube (l.) gegen Jeremy Bieler

Chrissy

Fechten
Hermann Buchmann (l.)

Chrissy

Fechrten


Die Siegerehrung:

Siegerehrung
Lisa (3. v. r.) und Nicole Buchmann (2. v. r.)

Annika Haase
Annika Haase

Chrissy
Chrissy Engelking, ganz oben.

Julian Szelies, Jeremy Bieler und Andri Kaschube
Matthias Hamacher (2. v. l.), Pascal Jürges (6. v. l.), Tim Haase (7. v. l.)

Julian Szelies, Jeremy Bieler und Andri Kaschube
Julian Szelies (4. v. l.), Jeremy Bieler (2. v. r.) und Andri Kaschube (r.)