FSG auf Facebook

uhr vor 1 Jahr
bild
Hier sind der Bericht und viele Bilder von unserem Degen- und Florett-Treffen am letzten Wochenende. :) https://www.fechtsport-gummersbach.de/news/316/15/Bergisches-Degen-und-Florett-Treffen-2018/
1 mal geteilt

uhr vor 1 Jahr, 2 Monaten
bild
Auf dem Frühlingsfest der Stadt Gummersbach schnitten die Bürgermeister des Oberbergischen Kreises mit Floretts die Torte an. Die Amtsträger konnten den Spaß beim Halten der Klingen nicht verbergen, und sie hätten sich vermutlich direkt auf die Planche begeben - wenn sie nicht die Torte hätten schneiden müssen. 🤭 Noch mehr Bilder: https://www.fechtsport-gummersbach.de/news/314/15/Fruehlingsfest-in-Gummersbach-Oberbergs-Buergermeister-schneiden-Torte-mit-Floretts-an/
4 mal geteilt

uhr vor 1 Jahr, 2 Monaten
bild
Die Gummersbacher Fechter trauern um Rolf Weidemann. Er starb am 11. April 2018. Als langjähriges Mitglied war er eine der tragenden Säulen des Fechtsports in Gummersbach. Rolf Weidemann stand über 50 Jahre in Diensten des Vereins, als Abteilungsleiter und zuletzt bis 2014 als Kassenwart. Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Verein als Freund, Mentor und wichtiger Ratgeber verbunden. Rolf meisterte insbesondere die schwierigen Zeiten in den 70er und 80 er Jahren. Seinem selbstlosen Einsatz verdanken wir das Weiterbestehen des Fechtsports in Gummersbach. Wir werden Rolf ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Fechtsport Gummersbach 1890 e.V. Vorstand und Mitglieder


Suche


Schriftgröße ändern:

Buddy Bash

18.06.2019
Kategorie: Allgemein
vorschaubild
Spannung, Spaß und Stärkung am Rhein:

Am Sonntag, den 16. Juni, starteten die Fechter mit Angehörigen zum diesjährigen Tagesausflug. In Dellbrück hatte uns Saskia ein besonderes Event reserviert: Buddy Bash, in Anlehnung an "Schlag den Raab" ein Wettbewerb um Wissen, Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Die 19 Teilnehmer wurden in 4 Gruppen aufgeteilt und los ging's.
Erst gegen Ende stellte sich der Sieger heraus, d.h. es blieb alles bis zum Schluss spannend. Vermeintlich einfache Übungen stellten sich in der Ausführung unter Zeitdruck sehr viel schwieriger dar. Natürlich sorgte auch das für Erheiterung..... Nach 2 Stunden Wettkampf ging die Fahrt dann an den Rhein zum Grillplatz unter der Zoobrücke, denn mittlerweile waren alle hungrig und damit höchste Zeit, den Grill zu feuern. Das durfte übrigens die Verlierergruppe übernehmen. Gegen 19 Uhr löste sich dann die Gruppe auf,
nachdem am Rhein ein paar schöne Stunden verbracht wurden. Das Wetter war uns gnädig und ein paar dunkle Wolken verzogen sich bald wieder.