Bergisches Fechtertreffen

7. - 8. Juli 2018
Nur noch 76 Tage!
Mehr Infos hier

FSG auf Facebook

uhr vor 4 Tagen
bild
Die Gummersbacher Fechter trauern um Rolf Weidemann. Er starb am 11. April 2018. Als langjähriges Mitglied war er eine der tragenden Säulen des Fechtsports in Gummersbach. Rolf Weidemann stand über 50 Jahre in Diensten des Vereins, als Abteilungsleiter und zuletzt bis 2014 als Kassenwart. Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Verein als Freund, Mentor und wichtiger Ratgeber verbunden. Rolf meisterte insbesondere die schwierigen Zeiten in den 70er und 80 er Jahren. Seinem selbstlosen Einsatz verdanken wir das Weiterbestehen des Fechtsports in Gummersbach. Wir werden Rolf ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Fechtsport Gummersbach 1890 e.V. Vorstand und Mitglieder

uhr vor 8 Monaten, 2 Wochen
bild
Habt ihr eigentlich schon die vielen Bilder vom Degen- und Florett-Treffen auf unserer Website gesehen? 😎 http://www.fechtsport-gummersbach.de/news/310/15/Teilnehmerrekord-beim-Bergischen-Degen-und-Florett-Treffen-2017/
2 mal geteilt

uhr vor 9 Monaten, 3 Wochen
bild
Wichtige Info zur Parkplatzsituation bei unserem Turnier: Das Parken direkt an der Halle ist leider nicht möglich! Bitte auf dem Parkplatz SELGROS Cash & Carry, Becketalstraße 3-5, 51643 Gummersbach, parken. Beim Degen-Treffen bitte die nicht überdachten Plätze nutzen. Danach der kurzen Wegstrecke nach Beschilderung zur Halle folgen. Da spart man sich schon fast das Aufwärmen.. ;)


Suche


Schriftgröße ändern:

Hermann Buchmann wird Sechster bei den Rheinischen Meisterschaften

Julian Szelies am 08.09.2014
Kategorie: Turniere
vorschaubild
Am vergangenen Sonntag nahmen drei Gummersbacher Fechter - unterstützt und angefeuert von Familie und einer kleinen Delegation des FSG - die Herausforderung Rheinische A-Jugend Meisterschaften an.

In der gut gefüllten Fechthalle des Bonner Bundesleistungszentrums ging es für Hermann Buchmann, Nils Heine und Björn Sommerfeld zunächst in die Vorrunde, wo es neben dem Weiterkommen auch um eine gute Ausgangsposition für die Direktausscheidungen ging.
Alle Fechter überstanden diese sicher; vor allem Hermann überzeugte mit vier Siegen in fünf Gefechten.
Mit der K.-o.-Runde der letzten 32 nahm die Spannung zu.
Hermann dominierte dort seinen Gegner mit 15:2, Nils gewann in einem ausgeglichenen Gefecht 15:12, während Björn gegen die Nummer sechs der Vorrunde den Kürzeren zog und in den Hoffnungslauf musste.

In der nächsten Runde erwischte es auch Nils gegen den späteren Turniersieger vom OFC Bonn, während sich Herman in den folgenden Runden gegen Fechter aus Quadrath-Ichendorf und Moers mit 15:9 und 15:12 ins Viertelfinale vorkämpfte.

herman buchmannDie Gummersbacher "Fans" bejubelten dabei jeden Treffer und feuerten den Vereinskollegen kräftig an.

Im Hoffnungslauf zeigte Nils derweil noch einmal sein Können; unter anderem setzte er den Siegtreffer zum 9:8 gegen einen Duisburger wortwörtlich in letzter Sekunde und arbeitete sich sich so auf den zwölften Platz hoch. Björn kam auf Rang 28.

Im Viertelfinale musste Herman zunächst einen schnellen 0:6-Rückstand hinnehmen.
Zwar fand er im letzten Drittel des Gefechts noch einmal zu der Form zurück, die er in den Runden zuvor eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte, konnte aber trotz großen Kampfgeistes die 9:14-Niederlage nach Ablauf der Zeit nicht mehr verhindern.

Am Vortag kam Nicole Buchmann, die derzeit im Bundesleistungszentrum in Bonn trainiert, bei den Damen auf Rang 12 von 25

Trainerin Elena zeigte sich zufrieden mit diesem Ergebnis; und auch die Gummersbacher Unterstützer konnten stolz auf die Leistung ihrer Fechter sein.


Ergebnisse als PDF: